Trotz Niederlage – sehr gutes Spiel für die Damen 2

Die Damen 2 der SG Weiterstadt hatten am ersten Spieltag in der Kreisklasse spielfrei, so dass man erst verspätet ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Und so hatte man mitbekommen, dass die neuformierte Mannschaft des DSW Darmstadt ihren ersten Gegner mit 25:5, 25:4, 25:6 förmlich vom Platz gefegt hatte. Beim DSW spielen hauptsächlich Spielerinnen, die sogar Bezirksliga-Erfahrung haben. Und da bei der SGW zudem noch 4 Spielerinnen fehlten, ging es mit wenig Hoffnung nach Darmstadt.

Umso überraschender war das forsche Auftreten der jungen SGW-Damen im ersten Satz. Beherzt wurde angegriffen und so konnte sogar eine Führung bis zum 10:9 herausgespielt werden.

Dann konnte der DSW sich aber durch eine sehr gute Aufschlagserie entscheidend absetzen. In dieser Phase wurden die SGW-Mädels unkonzentriert und bekamen die Angaben nicht in den Griff. Durch Übereifer wurden dann zusätzlich noch paar Punkte verschenkt, bis man wieder zum eigenen Spiel fand. Beim 10:19 war es aber zu spät und der DSW konnte trotz großer Gegenwehr den Satz mit 25:17 für sich entscheiden.

Leider startete die Mannschaft vom neuen Trainer Peter Schlabitz im 2.Satz nicht so erfolgreich. Schnell konnte der DSW durch die Angaben einen Riesenvorsprung herausarbeiten. Jetzt lief nichts mehr bei der SGW zusammen: schlechte Annahme, statisches Spiel, keine Bewegung, kein Mut. So war es schade, dass es in ganz kurzer Zeit 2:19! stand. Viele andere Mannschaften hätten dann aufgegeben und auch die letzten 6 Punkte über sich ergehen lassen. Nicht so die SGW! Plötzlich fand man wieder zu der notwendigen Spielstärke und zeigte wieder Selbstvertrauen. Einen großen Anteil hatte Natasa Zujovic, die mit 7 sehr guten Angaben wieder Hoffnung keimen ließ. Jetzt lief es wieder und man kämpfte sich Punkt um Punkt heran. Aber der Vorsprung war einfach zu groß. Die SGW erreichte mit 14:25 doch trotz des Satzverlustes einen sehr ehrbaren Punktestand.

Im 3.Satz steigerten sich die SGW-Mädchen nochmals. Das Spiel war jetzt fast ausgeglichen. Allerdings hatte der DSW meistens knapp die Nase vorn. Die SGW ließ sich nicht entmutigen und kämpfte. Aber es war nicht nur Kampf, sondern sie erspielte sich durch sehenswerte Angriffe viele Punkte. Die Routine, aber auch der sehr viel reifere, sichere Spielaufbau sicherte schlussendlich dem DSW den 25:19 Matchpunkt.

Trotz der Niederlage zeigten die SGW-Mädchen eine sehr gute Leistung. Mit sehr guter Stimmung und Kampfkraft konnte man den übermächtigen Gegner -wenigstens zeitweise- immer wieder ärgern. Aber natürlich konnte man auch einige Problembereiche, wie Annahme und Spielaufbau erkennen. Dies werden sicher in nächster Zeit die Trainingsschwerpunkte sein, so dass man im Laufe der Saison den Gegnern noch besser Paroli bieten kann.

Die Mannschaft kann auf jeden Fall stolz auf ihren ersten Einsatz in dieser Saison sein! Der Trainer ist es auch!

Für die D2 spielten: Katharina Bub, Nicole Jungbauer, Lilly Kho, Sophia Kho, Julia Kops, Sandra Sassmannshausen, Nilufar Seddighi, Natasa Zujovic