Trainingslager Damen 1 29. – 30.08.

Nach dem tollen Teamevent letzte Woche stand dieses Wochenende das jährliche Trainingslager auf dem Terminplan der Damen 1. Wie schon letztes Jahr konnte die Sporthalle in Gräfenhausen gebucht werden und so hatte das Team, sowohl sportlich gesehen als auch was die Verpflegung anging, perfekte Bedingungen für ein erfolgreiches Wochenende.

Los ging es Samstagmorgen um 9:30 Uhr. Der Trainer war doch recht verwundert als alle pünktlich da waren. Samstagsmorgens ist dies keine Selbstverständlichkeit. Vor allem wenn der Zeitplan die erste Einheit erst eine halbe Stunde später vorsieht. Es zeigt aber deutlich dass das Team schon vor der Saison die richtige Motivation mitbringt, um das gesteckte Ziel Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Dies wird keine leichte Aufgabe. Nach der Saison stand die Damen 1, aufgrund von einer Babypause und einem Abgang, ohne Zuspielerin da. Kim Görich, welche bis dahin Außenangreiferin war, wurde ins Zuspiel beordert und von der Damen 2 rückte Christina Seemann nach. So lag das Augenmerk des Trainers bei diesem Trainingslager vor allem bei den beiden Zuspielerinnen.

Für den Vormittag stand ein Fotoshooting und verschiedene Spiele für das Teambuilding auf dem Programm. Die Spiele wurden von allen sehr gut angenommen und jede im Team konnte mit ein wenig Nervenkitzel lernen, dass man sich blind auf die anderen verlassen kann. Schnell war es Mittag und das Team kehrte zum Essen bei Ihrer Mannschaftskollegin ein, welche aufgrund der Babypause nicht dabei sein konnte. So konnte auch sie sich am Trainingslager beteiligen und zeigen, dass sie immer noch ein Teil der Gemeinschaft ist.

Nach der Pause ging es bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Crad in der Halle weiter. Die Spielerinnen konnten sich dank Videoaufnahmen selbst beim Techniktraining sehen und Fehler erkennen. An hochintensive Trainingseinheiten war bei diesen Temperaturen nicht zu denken und so kam diese Einheit zu Beginn genau richtig. Am Nachmittag stand für die Zuspieler extra Zuspielertraining auf dem Plan. Der Rest des Teams durfte sich der Verbesserung in Angabe und Annahme widmen.

Für den Abend war Burger grillen beim Trainer angesagt. Natürlich kam das Abendessen nicht ohne Volleyball aus. Trainer Alex Strübig zeigte seinen Spielerinnen Videos aus der Oberliga, von seiner vorherigen Trainertätigkeit in Auerbach. Das Team war beeindruckt und wollte am liebsten gleich weitertrainieren um auch mal so gut zu sein. Doch bevor es weitergehen konnte musste man erstmal wieder Kräfte sammeln und so lautete das Motto für die nächsten Stunden „Gute Nacht“.

Der Sonntag wurde mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen bevor es dann in der Halle mit Handtuchvolleyball weiterging. Ein Spiel das für viel Spaß sorgte und genau der richtige Einstieg in den Tag war. Abwehrtraining und Dankeballverwertung standen für den Sonntag auch noch auf dem Plan. Hier konnten einige Fehler aufgedeckt werden welche in der Saison dann hoffentlich nicht mehr vorkommen werden.

Die Sonne lies die Halle zur Sauna werden und so mussten viele Pausen eingelegt werden. In diesen wurde fortgesetzt was die Woche zuvor beim Kanufahren begonnen wurde. Man lieferte sich immer wieder kleinere Wasserschlachten. Alle nahmen die Abkühlung aber gerne an.

Leider geht jedes Trainingslager, auch wenn es noch so viel Spaß macht, irgendwann zu Ende und um 17 Uhr war Schluss. Alle waren sich einig dass es ein tolles Wochenende war welches das Team näher zusammen brachte. Es hätte gerne 10 Crad kälter sein können dann wäre sportlich noch mehr Leistung möglich gewesen, doch für das Teamgefühl, welches bei einem Trainingslager ja auch gefördert werden soll, hätte es kaum besser laufen können.

Für die Damen 1 geht es jetzt in die letzten Wochen der Vorbereitung. Der Höhepunkt wird das eigene Vorbereitungsturnier am 19.9. in Weiterstadt sein. Eine Woche später wird man sehen wie gut das Team die komplette Neustrukturierung im Zuspiel verkraftet und ob sie das selbst gesteckte Ziel erreichen können. Am 26.9. startet man mit einem Heimspiel gegen Auerbach und Griesheim in die neue Saison.