Damen 2: Stark gespielt

Eine sehr schwere Aufgabe hatte die 2. Damenmannschaft der SG Weiterstadt in der Kreisklasse zu erledigen. Gegner war der ungeschlagene Tabellenführer TV Biebesheim. Aber nach dem nicht so gelungenen Heimspiel wollte die junge Mannschaft aus Weiterstadt etwas gutmachen.

Voller Elan traten 12 Mädels gegen die sehr erfahrene gegnerische Mannschaft an. Ziel war es erst mal nur gut gegenzuhalten. Aber dieses Ziel konnte schnell beiseitegelegt werden, denn die SGW zeigte ein tolles Spiel. Sie war absolut gleichwertig und verlangte den Biebesheimer Damen alles ab.

Die Mädels aus Weiterstadt gingen gleich in Führung und verteidigten diese mit großem Einsatz. Dabei konnten sie zeigen, dass die bisherigen Probleme mit der schlechten Annahme schon fast komplett beseitigt sind. Dadurch hatten die Spielmacherinnen Sophia Kho und Julia Kops viel bessere Chancen, das Spiel aufzubauen und ihre Angreiferinnen in Szene zu setzen. Dies gelang ihnen sehr gut und die Angreiferinnen dankten es mit vielen schönen und erfolgreichen Angriffen. So konnte eine 17:12-Führung nicht nur erkämpft, sondern erspielt werden. Dann wechselte TVB aber eine sehr routinierte Bezirksoberligaspielerin ein, die das Spiel an sich riss und viele Punkte erzielte. Diesem Druck konnte die SGW nicht standhalten und musste dann den Satz mit 20:25 abgeben.

Sehr ähnlich verlief der 2.Satz. Beide Mannschaften zeigten ein gutes kämpferisches Spiel mit sehr schönen Aktionen. Trainer Peter Schlabitz freute sich besonders, dass neben der Annahme auch die Grundtechniken sich so verbessert haben, dass sie zum Teil sogar besser waren, als die des Tabellenführers. Und mit dieser guten Leistung war es nicht verwunderlich, dass auch in diesem Satz die SGW sogar bis zum 19:18 die Führung behaupten konnte. Aber auch in diesem Satz konnte Biebesheim den Satz noch rumreißen.

Im dritten Satz war doch deutlich die Enttäuschung zu spüren. Gleich zum Satzbeginn musste die Mannschaft 10 Angaben kassieren. Dieser 2:12-Rückstand war nicht mehr aufzuholen. Umso erfreulicher war es, dass die Mannschaft nicht aufgab und weiterhin um jeden Punkt kämpfte und mit 10:25 doch wenigstens ein 2stelliges Ergebnis erreichte.

Der Trainer war mit seiner Mannschaft mehr als zufrieden und konnte sie in den höchsten Tönen loben. Sie zeigte eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung. Tanja Heiligenthal und Carmen Schwerdtfeger hatten ihren ersten Einsatz in der Spielrunde und machten ihre Sache sehr gut.

Großes Lob gab es auch von den gegnerischen Trainerkollegen, die der Mannschaft eine sehr gute Leistung bescheinigten. Und man wundert sich, dass sich bis jetzt noch kein Erfolg einstellt.

Nachdem so viele technische Lücken geschlossen werden konnten, muss vermehrt daran gearbeitet werden, das Selbstbewusstsein zu stärken, damit die Mannschaft ihre gute Leistung bis zum Ende eines Satzes mal durchziehen kann.

Für die D2 spielten: Katharina Bub, Kim Grigat, Tanja Heiligenthal, Nicole Jungbauer, Lilly Kho, Sophia Kho, Julia Kops, Tamara Rothermel, Carmen Schwerdtfeger, Nilufar Seddighi, Christina Seemann, Natasa Zujovic