D1: Ein lachendes und ein weinendes Auge

Am Samstag, den 22.11.2014 um 15:00 Uhr erklang auch für die Damen1 Mannschaft der Startpfiff zum ersten Heimspieltag. Gespielt wurde zunächst gegen die Mannschaft Dieburg/Münster und anschließend gegen den TUS Griesheim.

Dank der Aufschlagserien von Jessica Zachmann und Mannschaftsführerin Julia Gschwind konnte sich die erste Mannschaft der SG Weiterstadt schon im ersten Satz deutlich vom gegnerischen Team absetzen. Mit einem Spielstand von 25:10 gingen die Weiterstädter Spielerinnen als Siegerinnen aus dem 1. Satz heraus – ein gelungener Start in den Heimspieltag.

Im zweiten Satz kam auch Dieburg/Münster besser ins Spiel, sodass die Spielerinnen der SGW sich nun durch eine gute Annahme und taktisch gut gesetzte Angriffe ihre Punkte erkämpfen mussten. Bei einem Punktestand von 18:21 für die Gastmannschaft nahm Trainer Alex Strübig die zweite Auszeit in Anspruch. Weiterstadt erhielt direkt durch den nächsten Punkt das Angaberecht und dank eines guten Zusammenspiels des Teams wurde dieses auch nicht wieder abgegeben. Somit endete der Satz mit einem Punktestand von 25:21 für die Heimmannschaft.

Auch im dritten Satz zeigten die Spielerinnen eine souveräne Leistung, sodass die erste Auszeit des gegnerischen Teams bei einem Spielstand von 11:5 genommen werden musste. Durch gut gesetzte Angriffe konnten vor allem die Außenangreiferinnen Jessica Zachmann, Anne Engelfried und Kimberly Görich punkten. Nach 18 Minuten endete auch dieser Satz mit einer Punktzahl von 25:14 und es hieß Satz- und Spielsieg für die Gastgeber. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verließen die Spielerinnen das Feld und stärkten sich gemeinsam mit den zahlreichen Zuschauern am eigens aufgestellten Buffet.

Das kommende Spiel sollte für Weiterstadt härter werden, da die Annahme des TUS Griesheim sehr gut aufgestellt war. Die beiden Mannschaften punkteten in ähnlichen Abständen und auch Fehler im Spiel, sowie Angabefehler wurden auf beiden Seiten des Feldes gleichermaßen begangen. Mit einem Punkteabstand von nur 2 Punkten konnte sich TUS Griesheim den 25. Punkt und somit den Satzsieg erkämpfen.

Der Seitentausch der beiden Mannschaften war möglicherweise die einzige sichtbare Veränderung im zweiten Satz, der sonst sehr vergleichbar zum ersten Satz ablief. Einzelne gute Angriffe konnten von beiden Seiten gezeigt werden, jedoch wurden auch viele Punkte verschenkt. Trotz einiger Spielfehler im eigenen Feld konnte sich Weiterstadt durchsetzen und mit dem Seitenwechsel des Feldes ging auch ein Wechsel in der Punktzahl einher: 25:23, diesmal für Weiterstadt.

Der dritte Satz war hingegen ernüchternder für die Heimmannschaft. Vor allem gegen Ende des Satzes war das Spiel der Weiterstädterinnen von Angabefehlern, Unstimmigkeiten und stellenweise Müdigkeit geprägt. Mit 19:25 verlor die Damen 1 Mannschaft der SGW auch diesen Satz.

Der letzte Satz im Spiel wurde auf der Seite der SGW wieder von eigenen Fehlern dominiert. Mangelnde Konzentration und Erschöpfung waren noch deutlicher erkennbar als zuvor: Annahmen wurden nicht ans Netz gebracht, Angriffe ins Netz geschlagen. Bereits in der ersten Auszeit lag die Damen1 Mannschaft mit 6:12 hinten und konnte auch keinen Ausgleich mehr erlangen. Ausgang des Spiels war 18:25 und somit eine 1:3 Niederlage.

Am Samstag konnte die erste Damenmannschaft immerhin einen wichtigen Sieg verzeichnen und somit drei Punkte für die Tabelle sammeln. Sie liegt nun auf Platz 4 der Kreisliga West.

Bei einem gemütlichen Abendessen in der Vereinsgaststätte Aulenberg wurde gemeinsam auf den Sieg angestoßen, Spielzüge wurden nochmals diskutiert und dazu wurde eine Menge gelacht.

Es spielten: Jessica Zachmann, Julia Gschwind, Daniela Schneider, Melinda Ahmels, Vivien Ahmels, Kimberly Görich, Vanessa Trautmann, Melanie Jung, Jelena Lukic, Vanessa Amann, Larissa Halle, Anne Engelfried.